Sonntag, 05. Dezember 2021

Großaufgebot in Daxlanden

005
Heute Nacht um 1:42 Uhr wurden wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr
zu einem Brand einer Elektroanlage alarmiert. 
Schon bei Einfahrt in das Gelände war die starke Rauchentwicklung zu sehen. 
Durch die gegebene Lage wurde die Einsatzstufe auf Brand 4 erhöht,
was zur Folge hatte, dass weitere Einsatzkräfte hinzugezogen wurden.

Gebrannt hatte es in einem Gebäude, das für die Stromverteilung zuständig ist.
Somit war klar, dass aufgrund der hohen Spannung (400 kV) im Gebäude,
ein Betreten vorerst nicht möglich war. 
Als das Gebäude dann spannungsfrei geschaltet war, konnte mit der Brandbekämpfung
begonnen werden. 2 Trupps der Berufsfeuerwehr waren unter Atemschutz und
CO2-Löschgerät im Innenangriff. Ein weiterer Atemschutztrupp der Abteilung Daxlanden
wurde zunächst als Sicherheitstrupp und dann ebenfalls zur Brandbekämpfung eingesetzt. 
Zusätzlich wurde vorsorglich eine Wasserversorgung aufgebaut, was sich aber als schwierig
gestaltete, aufgrund der Distanz zum Brandort.
Deshalb wurden zwei Katastrophenschutzfahrzeuge mit ausreichend Schlauchmaterial hinzugezogen.

Nach knapp 3 1/2 Stunden konnte "Feuer aus" gemeldet werden und der
Rückbau der benötigten Materialien begonnen werden.

Nach gut 4 Stunden konnten wir den Heimweg antreten.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Karlsruhe mit dem Löschzug, dem Abrollbehälter Atemschutz
und Sonderlöschmittel der Westwache, dem LF 2, dem Einsatzleitwagen der Hauptwache und
Karlsruhe 1 (Amtsleiter der Feuerwehr), die Abteilung Daxlanden mit dem LF 10/6 und reichlich Personal
im Gerätehaus, die Abteilungen Grünwinkel und Knielingen mit den Katastrophenschutzfahrzeugen,
der Rettungsdienst und die PolizeiKarlsruhe .